http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

Hey Ihr Lieben,

 erst einmal sollte ich vielleicht erklären, wie es zu dieser Site kam.

Ich bin eine 21 Jahre junge Frau, die so einiges im Argen hat. Am besten fange ich ganz am von vorne an. Am 13. April 2002 lud mich eine gute Freundin in München auf ein Fussballspiel ein. (1860 München gegen den SC Freiburg) Es war damals mein erstes Spiel.
Meine Freundin zeigte mir dann einen der Spieler, den sie besonders schnucklig fand und meinte, sie hätte gerne sein Trikot. Ich dachte mir, "So schwer kann das nicht sein!" und rief wie eine Verrückte seinen Namen, bis er sich dann doch endlich umdrehte und mich ansah, dass es mir eiskalt den Rücken herunter lief. Er grinste mich an und just in diesem Moment zog einer seiner Teamkollegen ihn mit in Richtung Kabinen.
Nachdem die Freiburger Haushoch verloren hatten (5:2), habe ich ihn nicht mehr gesehen. Also gingen meine Freundin und ich Trikotlos nach Hause.

Irgendwie ging mir dieser Kerl an diesem Abend nicht mehr aus dem Kopf. Ich durchstöberte die Autogrammkarten meiner Freundin, die sie bei mir vergessen hatte und fand tatsächlich seine Karte.
Nun wusste ich schon einmal wie er hiess und wie alt er war.
Da ich selber gebürtig aus Freiburg komme und regelmässig meine Freunde dort besucht habe, beschloss ich bei meinem nächsten Heimaturlaub das Fussballtraining des SC zu besuchen.
Am 4. August 2002 war es dann soweit. Ich verbrachte meinen Urlaub mit meiner Freundin zusammen in Freiburg und wir fuhren wir geplant zum Training. Also ich ihn dann dort sah, holte ich mir ein Autogramm und lies mich mit ihm fotografieren. Irgendwie wurde es mir verdammt warm, als ich da neben ihm stand. In der selben Woche gingen wir noch zwei Mal dort hin und beim 3. Mal gab ich ihm meine Lieblingskette mit einem Ring daran, der "ALL YOU NEED IS LOVE!" eingraviert hatte.

Völlig verwirrt fuhr ich wieder heim nach München... Von da an war ich vom Fernseher nicht mehr weg zubekommen, wenn der SC spielte. Wenn ich es nicht besser gewusst hätte, hätte ich gesagt, dass ich mich verliebt hatte.
Alle paar Monate fuhr ich nach Freiburg, nur um ihm beim trainieren zuschauen zu können.

Am 12. April 2003 war ich mit meinem besten Freund wieder einmal beim Training und sprach ihn dann endlich einmal darauf an, ob ich denn ein Trikot von ihm bekommen würde. Daraufhin meinte er, ich müsse halt mal zum Spiel kommen.
Da ich zu Ostern 2003 2 Karte für das Spiel Freiburg - St.Pauli bekommen hatte, kam das gerade gut. Das Spiel fand am 13. April statt. Unsere Sitzplätze waren in der ersten Reihe, genau über der Reservebank. Als er dann endlich vor dem Spiel aus der Kabine kam, rief ich ihn und er grinste mich wieder auf diese Art und Weise an, dass ich eine Gänsehaut bekam... Am Ende des Spiels, war ich dann stolze Besitzerin seines Trikots.

Nach dem Spiel ging ich nochmals zu ihm und fragte ihn ganz dreist nach seiner EMail Adresse, die er mir dann auch gab.
Eine Woche später bekam ich dann plötzlich eine Mail von einer Frau aus Freiburg. Wir schrieben viele Mails hin und her und telefonierten auch irgendwann einmal, als sie meinte, sie sei die Freundin von ihm. Tiefschlag!!

In diesem Sommer zog ich wieder nach Freiburg. Genau gesagt am 1. Juli 2003... Am 18. August dann der 2. Schlag. Er wechselte nach Karlsruhe...  Ich freundete mich immer mehr mit seiner Freundin an und sie erzählte mir oft, wie kaputt diese Beziehung sei...

Nach langen drei einhalb Jahren, die ich ihn mir aus dem Kopf geschlagen hatte, ich hatte auch eine feste Beziehung, bekam ich plötzlich eine sms... Von ihm. Mein Freund kam damals aus Holland und fuhr genau an diesem Abend wieder heim.
Als er dann gefahren war, habe ich die sms beantwortet. Plötzlich rief er an... Wollte mich sehen. Ich wusste garnicht wie und wo ich das einordnen sollte. Ich sagte zu... Das Lustige an der Sache war, dass ich ein paar Nächte vorher von ihm geträumt hatte... Als er dann bei mir vor der Wohnungstür stand und mich in den Arm nahm war mir ganz komisch... Ich bot ihm ein Glas Sekt an und nach gut einer Stunde quatschen, war diese dann auch leer. Wir unterhielten uns über seine Ex, meine ehemalige Freundin, und ich weiss nicht mehr wie wir drauf kamen, aber auch übers Küssen. Er fragte mich, ob ich denn gut küssen könnte und ich meinte nur, dass sich bis jetzt nie einer beschwert hätte. Sein Kommentar war dann, "Dann müsst´ich das ja glatt mal austetsten!" was er dann auch tat. Und er blieb dann noch einige Stunden...
Und wieder hatte er mich in seinem Bann...

Ich rief wenige Tage später meinen Freund an und wollte mit ihm Schluss machen... Am nächsten Tag stand er mit einem Verlobungsring und 88 Bakkara Rosen vor mir... Ich dummes Ding sagte zu... Aber schrieb weiterhin mit meinem Fussballer sms. Er rief dann auch immer wieder an, wenn mein Freund da war, aber den juckte das wenig. Dann, als ich ihm Weihnachten absagte, weil mein Freund eben da war, brach er den Kontakt ab.

Im Februar 2007 kam mein Freund mit einem Arbeitsangebot aus den USA an. Wir flogen im März in die Staaten, um uns alles anzuschauen. Natürlich sagte der Arbeitgeber ihm zu und es stand fest, wenn ich meinen Freund begleiten wollte, müssten wir heiraten.
Also läuteten am 05. Mai 2007 die Hochzeitsglocken. Als die Standesbeamtin mich fragte, '"Willst Du blablabla..." waren meine ganzen Gedanken nur bei meinem Herrn Fussballer... Ich wäre am liebsten losgerannt und hätte alles in den Wind geschossen. Aber ich wurde mit sehr viel Anstand erzogen und konnte da nicht mehr raus. Ich sgate "JA!"
Eine 'Woche später war ich dann auch noch schwanger... Mittlerweile schwirrten auch wieder die sms zwischen uns hin und her... Aufgrund der Schwangerschaft musste ich dann wieder alleine nach Freiburg um ein paar Arztbesuche wahrzunehmen.
Und wieder telefonierten und smsten wir wie die Irren hin und her. Ich erzählte ihm, dass ich in die USA gehen würde - für längere Zeit. Daraufhin trafen wir uns wieder.

Als ich in sein Auto stieg, und ihn an mich drückte, musste ich beinahe weinen, weil er mir so sehr gefehlt hat. Wir fuhren in die Reben und unterhielten uns stundenlang. Irgendwann fuhr er mich wieder zurück und küsste mich einfach. Dann meinte er " Ich weiss, dass ich es einmal bereuen werde, dass ich Dich jetzt gehen lasse!

*toll... Danke!*

Wir schrieben uns weiterhin... Bis heute.

Und jetzt sitze ich hier in den USA und bin verzweifelt, traurig und weiss, ich bin den falschen Weg gegangen!!!
Denn heute ist es mir klar, ICH LIEBE IHN und um der Sache Klarheit zu verleihen, als ich ihn kennengelernt habe, hatte ich bei einer Grösse von 1.62m ein Gewicht von etwa 50 kg. Es hat immer zwischen 47 und 50 geschwankt...

Da würde ich gerne wieder hin... Und wenn ich da angekommen bin, muss ich mein Leben in die Richtige Richtung lenken. Denn mein Mann weiss sicherlich, dass es mit dieser Funktionsehe nicht weit kommen wird...
Ich hoffe ihr denkt jetzt nicht zu schlecht von mir... Aber leider ist die Liebe manchmal sehr unfair zu den Menschen...

P.s. Ich habe und werde seinen Namen zu seinem/unseren Schutz nicht nennen.

Gratis bloggen bei
myblog.de